Youtube link von VADISC

Pünktlich zum Safer Internet Day am 6. Februar haben sieben Schüler des Tübinger Kepler-Gymnasiums ein Youtube-Video produziert.

Darin befragen sie Mitschüler, Lehrer und Experten zu Internetabhängigkeit und Computerspielsucht.

Der Auftrag zur Darstellung des Themas aus Sicht von Jugendlichen kam von der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung des Universitätsklinikums. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat die Produktion unterstützt. Ab sofort ist der Clip hier in erstehilfe-internetsucht.de verlinkt und im Youtube Kanal von VADISC  abrufbar.

Zum Inhalt:

Was tun, wenn nicht „alles unter Kontrolle“ ist? Die 15- und 16-jährigen Drehbuchautoren interessierten sich für dieses Thema und halten Prävention von einer Abhängigkeit für eine gute Sache. Die Erstellung des Films hat großen Spaß gemacht – die Filmemacher wollen noch weitere Videos produzieren und anderen Jugendlichen erklären, was Internetsucht mit allen ihren Folgen bedeuten kann.

Safer Internet Day

„Alles unter Kontrolle?!“ ist das diesjährige Motto des von der Europäischen Union initiierten „Safer Internet Day“, der jedes Jahr am zweiten Tag der zweiten Woche des zweiten Monats stattfindet. Menschen aller Altersgruppen sollen dazu bewegt werden, der Sicherheit im Internet mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu gehört auch die Selbstkontrolle über die Zeit und die Intensität der Nutzung von Onlinespielen oder Sozialen Netzwerken. Verliert man die Kontrolle, so dass schulische, berufliche oder soziale Verpflichtungen nicht mehr oder nur noch ungenügend erfüllt werden, kann eine „Internetsucht“ vorliegen.

Sara Hanke

Sara Hanke

Sara Hanke ist Diplom-Psychologin an der Sektion Suchtforschung der Universitätsklinik Tübingen. Sie berät Patientinnen und Patienten der Internetsucht-Ambulanz.